Waldbaden
Erholung für Körper, Geist & Seele

Was ist Waldbaden?

Waldbaden ist das bewusste Eintauchen in den Wald, um ihn mit all unseren Sinnen wahrzunehmen. Das Waldbaden ein achtsames, absichtsloses Schlendern und Verweilen im Wald sein – und schon öffnen sich alle unsere Sinne. Das Waldbaden bzw. regelrechte Wadlbaden Übungen kommen aus Japan. Dort heißen die Waldbaden Übungen Shinrin Yoku. In Japan wird Waldbaden bereits seit 1982 vom Ministerium für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei als gesunder Lebensstil angesehen.

Der Wald ist sehr viel mehr als nur Lebensraum für unzählige Tierarten. Der Wald sorgt dafür, dass die Luft, die wir zum Atmen benötigen, eine gute Luft ist. Und er regelt sogar unser Klima. Der Wald kann uns wieder gesunden lassen – wenn wir es schaffen, uns auf ihn einzulassen.

Viele Menschen hetzen von einem Termin zum anderen, sind abends oder in ihrer Freizeit dann auch schon wieder im nächsten Stress, nämlich im Freizeitstress gefangen. Dadurch werden verschiedene Stresshormone produziert und dies wiederum kann zu Krankheiten führen. Da die Bäume Terpene freisetzen, welche in einer Höhe von ca. 1 bis 1,5m am aktivsten sind – können wir den Wald oftmals riechen und schmecken, besonders nach einem Regen. Terpene sind vielfältige Kohlenstoff-Wasserstoffverbindungen, die Pflanzen wie Eukalyptus, Pfefferminz, Lemongras, Zitronenbaum, Thymian und eben auch viele Bäume produzieren. Sie machen den Duft des Waldes aus. Der gemeinsame Baustein aller Terpene ist das Isopern, welches immer 5 Kohlenstoff Atome besitzt. Die Terpene zählen somit zu den sekundären Pflanzenstoffen. Wenn wir uns im Wald aufhalten, werden so genannte "Killer Viren" aktiviert, welche eine gesunde Abwehr zu Krankheitsviren oder Tumoren bilden können. Außerdem erfrischt uns ein Aufenthalt im Wald mit seinen guten Gerüchen und der frischen Luft, er stärkt uns und macht uns sogar ausgeruht.

Waldbaden & Gesundheit

Folgende Auswirkungen kann Waldbaden auf unsere Gesundheit haben:

Regulation des Hormonsystems

  • Adrenalin sinkt und somit auch der Stresslevel
  • Nordadrenalin sinkt
  • Cortisol sinkt
  • DHEA steigt an

Regulation des Nervensystems

  • Sympathikus Aktivität
    nimmt ab
  • Parasympathikus Aktivität steigt (Ruhenerv)
  • Blutdruck sinkt
  • Atmung wird vertieft
  • Blutzucker sinkt

Stärkung des Immunsystems

  • Natürliche Killerzellen vermehren sich
  • Natürliche Killerzellen werden aktiver
  • Anti-Krebs-Proteine steigen

„Das pscho-neuro-endokrino-immunologische Netzwerk wird bei einem Aufenthalt im Wald positiv beeinflusst. Psyche, Nervensystem, Immunsystem und das Hormonsystem stehen in einer Wechselbeziehung. Schnittstellen der Regelkreise sind das Gehirn mit der Hirnanhangdrüse die Nebennieren und die Immunzellen.

Anders als in Japan ist bei uns Waldbaden keine zugelassen Therapieform – Waldbaden ist daher in Deutschland als eine Prävention (Rehabilitation) anzusehen. Es wird häufig gelehrt an einer Waldbaden Akademie. Waldbaden ist sehr gut geeignet, das eigene Stresslevel zu senken und so Bournout o. ä. Krankheiten vorzubeugen.

Der österreichische Autor Clemens G. Arvay, der sich auf die Zusammenhänge von Ökologie und Gesundheit spezialisiert hat, sagt: „Waldluft ist wie ein Heiltrunk zum Einatmen“.

Waldbaden Kurs

Was kannst Du aus einem Waldbaden Kurs bzw. von den Waldbaden Übungen für Dich mitnehmen?

Wie Du achtsamer durch Dein Leben gehst, wie Du in bestimmten Situationen ruhig bleiben kannst. Waldbaden ist viel mehr als nur durch den Wald zu laufen, man nimmt ihn bewusster wahr – auch die kleinen Dinge, denen wir sonst in der Natur keine so große Beachtung schenken.

Du lernst, wie Du ruhiger, ausgeglichener durch den Alltag kommst. Du wirst die Kraft des Waldes ganz bewusst wahrnehmen und nach einer gewissen Zeit spüren, wie gut Dir die Auszeit im Wald tut und das Waldbaden in der Nähe möglich ist.

Das Waldbaden hat positive Auswirkungen auf unser Immunsystem und auch das Gemüt kann sich dadurch erhellen.

Waldbaden Effekte

  • Ein achtsamerer Umgang mit sich selbst
  • Bewusste Übungen zur Energieerhöhung
  • Bewusster Umgang und Wertschätzung für Mutter Natur
  • Ruhezeiten für Körper, Geist und Seele
  • Den Wald als Rückzugs & Erholungsort integrieren
  • Sressreduzierung
Waldbaden im Nadelwald mit Tannen die Terpene absondern

"Hermann Hesse:"

Bäume sind Heiligtümer

„Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, der erfährt die Wahrheit. Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.

Ein Baum spricht: In mir ist ein Kern, ein Funke, ein Gedanke verborgen, ich bin Leben vom ewigen Leben. Einmalig ist der Versuch und Wurf, den die ewige Mutter mit mir gewagt hat. Einmalig ist meine Gestalt und das Geäder meiner Haut; einmalig das kleinste Blätterspiel meines Wipfels und die kleinste Narbe meiner Rinde. Mein Amt ist, im ausgeprägten Einmaligen das Ewige zu gestalten und zu zeigen.

Ein Baum spricht: Meine Kraft ist das Vertrauen. Ich weiß nichts von den tausend Kindern, die in jedem Jahr aus mir entstehen. Ich lebe das Geheimnis meines Samens zu Ende, nichts anderes ist meine Sorge. Ich vertraue, dass Gott in mir ist. Ich vertraue, dass meine Aufgabe heilig ist. Aus diesem Vertrauen lebe ich.

Wenn wir traurig sind und das Leben nicht mehr gut ertragen können, dann kann ein Baum sprechen: Sei still! Sieh mich an! Leben ist nicht leicht, leben ist nicht schwer! Das sind Kindergedanken.

Bäume haben lange Gedanken, langatmige und ruhige, wie sie ein längeres Leben haben als wir“

Waldbaden im Schwarzwald
Ein Bach sucht sich seinen Weg durch den Wald
Der Wald kann beim Waldbaden gesund machen

Mehr Informationen zum Waldbaden Kurs

Kontaktiere mich bei Interesse, dann erhältst Du nähere Infos zu den Kursen.
Der nächste Kurs findet 2023 statt.

PRAXIS

Markus Müller Lebenscoach
Bahnhofstaße 9
77728 Oppenau

KONTAKT

Mobil: +49 (0)170 55 33 842
info@lebenscoach-mueller.de